3. BioSC Spotlight: Phosphorus recovery and recycling

18.06.2018
 

Themenstag „BioSC Spotlight“ zur Rückgewinnung und Recycling von Phosphat an der RWTH Aachen

BioSC-Logo Urheberrecht: BioSC

Am 15.06.2018 fand in Aachen der dritte Thementag aus der BioSC-Veranstaltungsreihe „Spotlight“ statt. Dargestellt und Diskutiert wurde die Thematik der Phosphate Rückgewinnung unter dem Titel “Phosphorous recovery and cycling for an independent and sustainable bioeconomy".

45 Teilnehmer, überwiegend aus Deutschland, aber auch internationale Sprecher aus Tschechien und Russland waren anwesend und beteiligten sich an der Diskussion und der Posterpräsentation. Das Veranstaltungsformat BioSC Spotlight wurde Anfang 2017 initiiert. Im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung wird ein ausgewähltes bioökonomierelevantes Themenfeld gemeinsam von Wissenschaftlern aus dem BioSC und externen Experten beleuchtet und diskutiert.

In Kooperation mit dem BioSc wurde die Veranstaltung durch zwei Nachwuchswissenschaftlerinnen, Dr. Anna Joelle Ruff von der RWTH Aachen und Dr. Christina Schreiber vom Forschungszentrum Jülich, die aktiv auf diesem Themenfeld forschen, organisiert. Die Veranstaltung wurde von Prof. Ulrich Schwaneberg, Stellvertretender Sprecher des Kompetenzzentrums Bioeconomy Science Center, eröffnet. Dr. Rainer Schnee, Vorstandsmitglied der Deutsche Phosphor-Plattform e.V., eröffnete die Veranstaltung mit seinem Vortrag zum Phosphat recycling: Fakten und Perspektiven.

In der ersten Session „Phytases for phosphate recovery from plant residues“ wurden verschiedene Ansätze für die Rückgewinnung von Phosphat aus Pflanzennebenströmen präsentiert, sowie die ökonomische Betrachtung der daraus resultierenden neuen Wertschöpfungsnetzwerke erklärt. Prof. Lars M. Blank von der RWTH Aachen stellte den im BioSc project P-ENG erarbeiteten Ansatz zur effizienten Phosphat-Rückgewinnung aus Rapspresskuchen mittels Enzym, Stamm und Prozess Optimierung in ihrem Vortrag "P-ENG: Efficient phosphate recovery from agro waste streams by enzyme, strain, and process engineering". Ergänzend präsentierte Carolin Block von der University of Bonn die ökonomische Betrachtung und die Herausforderungen des Prozesses in der Präsentation "Commercializing phosphorus from renewable resources: What are the major challenges?". Abgerundet wurde die erste Session durch einen Vortrag von Dr. Anna Joelle Ruff über den Einsatz von engineerten Enzymen für die Optimierung des Phosphat-Zyklus in der Zuckerrübenverarbeitung mit dem Titel "BioSc Projekt PhytaPhos: Optimizing the phosphorus cycle in the sugar beet production process by phytase supplement".

Nach dem Mittagessen, bei dem bereits ein intensiver Austausch der Teilnehmer bei der Posterpräsentation stattfand, lag der Fokus der zweiten Session auf dem Nährstoff-Transfer vom Wasser zur Alge im Vortrag mit dem Titel "Nutrient transfer from waste water to algae". Hierzu präsentierte Prof. Ulf Theilen von der Technischen Hochschule Mittelhessen die neuesten Entwicklungen zur Phosphat- Abreicherung mit Mikroalgen in der Präsentation "Phosphorus removal with microalgae – reduction of the effluent concentration from municipal wastewater treatment plants". Des Weiteren stellte Dr. Peter Mojzeš von der Charles University, Prag, die Herausforderungen und Entwicklungen zur Identifizierung und Quantifizierung von Polyphosphaten mittels Raman-Spektroskopie von Algen im Vortrag "Detection and quantification of polyphosphate by means of Raman microscopy of microalgae". Abschließend stellte Prof. Alexei Solovchenko von der Moscow State University das BioSc Project Algal Fertilizer in der Präsentation "Algae delivering waste phosphorus to soil and crops".

Die Vorträge und die sich daran anschließenden Fragen und Diskussionen der Wissenschaftler zeigten das hohe Potential, das durch innovative und Disziplinen übergreifende Ansätze erschlossen werden kann. Ziel der Veranstaltung ist es, die komplexen und relevanten Ansätze zum Phosphat-Recycling darzustellen und die neuesten Entwicklungen in den für die Implementierung einer nachhaltigen Bioökonomie zentralen Themenfeldern vorzustellen.

Abstrakte zur den Vorträgen und weitere Details, sowie den thematischen Fokus des nächsten BioSC Spotlights erfahren Sie auf der Homepage vom BioSc (www.BioSc.de).

 

Bildergalerie des Thementages